Schießtrainer Ausbildung

3.000,00  inkl. MwSt. / DPH

Schießtrainer Ausbildung

Artikelnummer: Instruktor Kategorien: ,

Beschreibung

Die Schießtrainer Ausbildung findet über mehrere Wochenenden hinweg im Herbst/Winter 2023/24 statt.

3 x 4 Tages-Unterrichtsblöcke

9. bis 12.11. 2023
11. bis 14.1. 2024
08. bis 11.2. 2023

Kursort: St. Pölten
Schießstand AMSA Tattendorf

Unterrichtssprache: Deutsch und Englisch

 

Voraussetzungen für die Schießtrainer Ausbildung

 

  • WBK oder ein polizeiliches Führungszeugnis
  • Pistole Basis 1 (2023)
  • Erweiterte Erste Hilfe Level 1 (2024)

Vor Schulungsantritt muss jeder Teilnehmer ein polizeiliches Führungszeugnis bzw. ein waffenrechtliches Dokument (WBK / WP) vorlegen. Diese Nachweise und Dokumente schicken Sie dann bitte mit der Anmeldung direkt an info@euseca-austria.at

Eine weitere Voraussetzung ist die Teilnahme an zumindest unserem Basis 1 Kurs, um unser Unterrichtssystem kennenzulernen. Der Besuch des Basis 2 Kurses ist ebenfalls von Vorteil. Die Inhalte von Pistole Basis 1 und 2 sind Teil des Unterrichtsprogramms im Instruktoren Training. Daher ist es für den Teilnehmer hilfreich, bereits mit dem Programm von Basis 1 und 2 vertraut zu sein. Weiters setzten wir Verlässlichkeit, Kompetenz in der Waffenhandhabung sowie körperliche und geistige Fitness voraus.

Der Erweiterte Erste Hilfe Kurs Level 1 wird erst 2024 wieder stattfinden – das Datum dazu geben wir noch bekannt. Sie können daher natürlich zuerst die Schießtrainer Module absolvieren, und danach den Erweiterte Erste Hilfe Kurs buchen. Dies stellt im Ausbildungsverlauf für Sie keinen Nachteil dar. Alle Ausbildungsteilnehmer, die unseren Erweiterte Erste Hilfe Kurs bereits belegt haben, ersuchen wir, dies per Email bei uns zu melden und den 2024 Kurs trotzdem (kostenfrei) mit der gesamten Gruppe nochmals mitzumachen. Ein Schießlehrer sollte auf jeden Fall ausreichend Training in der Versorgung von Verletzungen und Schusswunden haben und Erste Hilfe Kurse daher auch öfters belegen. Auch der Stop the Bleed Kurs ist in diesem Sinne hilfreich.

 

Beispiele für Inhalte der Schießtrainer Ausbildung

 

  • Traineranforderungen
  • Unterrichtsstruktur – von der Theorie zur Praxis
  • Unterrichtsdynamik
  • Rhetorik
  • Waffen- und Notwehrrecht
  • Haftung und Versicherung
  • Nationale sowie internationale Reglements
  • Sicherheit am Stand
  • Sportpsychologie – Mentales Training, Visualisieren, Konzentration, Gefühle, Zielsetzung, Entspannungsübungen/Autogenes Training
  • Wettkampfvorbereitung
  • Stressmanagement
  • Umwelteinflüsse (Outdoor versus Indoor)
  • Unterschied Einzeltraining und Gruppentraining
  • Waffentechnik der gängigsten Modelle
  • Die Auswahl der richtigen Waffe für die entsprechende Disziplin und Person
  • Anpassen der Ausrüstung
  • Griff- und Abzugstechnik, Visieren, Körperhaltung
  • Waffenhandhabung
  • Trefferanalyse

In der Ausbildung wechseln sich Theorie-Einheiten und Praxis ab. Die Teilnehmer erarbeiten zudem spezifische Vortrags-Themen, die sie der Gruppe präsentieren. Außerdem unterrichten sie einander in Übungseinheiten. Dabei sollen sämtliche in der Ausbildung erlernte Elemente – von Didaktik, Rhetorik und Unterichtsgestaltung über Schieß- und Waffentechnik bis zum Umgang mit Störfaktoren – korrekt umgesetzt werden.

 

Prüfung und Zertifikat

 

Die Teilnehmer unserer Ausbildung sollen einen sicheren, kompetenten Umgang mit der Schusswaffe vermitteln können. Dabei sollen sie Personen ohne und mit Schieß-Vorerfahrung unterrichten und gut auf deren individuelle Voraussetzungen eingehen können.

Die Schießtrainer Ausbildung endet mit einer schriftlichen Prüfung über das gesamte Themengebiet bzw. Skriptum sowie mit einer praktischen Prüfung am Schießplatz. In dieser praktischen Prüfung werden Wissensstand, Waffenhandhabung, Unterrichtskompetenz sowie die Fähigkeit, auf Herausforderungen beim Unterrichten zu reagieren, getestet.

Alle erfolgreichen Absolventen erhalten ein Zertifikat sowie das Qualitätssiegel durch ESA. Wir bieten eine umfassende, kompetente Schießtrainer Ausbildung an, die alle wichtigen rechtlichen, praktischen und theoretischen Bereiche abdeckt.

Das Abhalten von Unterricht, Seminaren, Workshops, Lehrveranstaltungen udgl. unterliegt nicht der Gewerbeordnung (siehe WKO). Somit unterliegt auch ein selbstständiger Schießtrainer keinen gewerberechtlichen Befähigungsnachweisen. Daher gibt es auch keine einheitlichen, staatlich reglementierten Ausbildungen, Prüfungen oder Zertifikate für Schießtrainer. Ein Instruktor muss sich somit durch sein Wissen und Können beweisen und die eigene Qualifikation durch Ausbildungen bei renommierten Schießschulen belegen. Unser Zertifikat bescheinigt die Ausbildungsstunden sowie den positiven Abschluss aller oben genannten Ausbildungsthemen.

 

Anforderungen an einen Schießtrainer

 

Ein Schießtrainer sollte ein breites Spektrum an Wissen besitzen. Angefangen bei Rhetorik und Unterrichtsgestaltung, über Menschenkenntis und pädagogische Basics, bis hin zur Schieß- und Waffentechnik sowie dem individuellen Zuordnen von passenden Schießübungen für Einzelpersonen wie auch für eine Gruppe.

Neben der fachlichen Expertise ist auch die Fähigkeit, Wissen zu vermitteln wichtig. Das Leiten einer Gruppe oder eines Schülers sollte in einem sympathischen, freundlichen Stil erfolgen, ohne dabei an Durchsetzungsfähigkeit zu verlieren. Oberste Priorität hat immer die Sicherheit. Die Unterrichtskompetenz bemisst sich daran, wie gut der Instruktor sein Wissen an die Schüler weiter geben kann – nicht nur daran, wieviel er selbst weiß oder wie gut er selbst schießen kann. Außerdem sollte ein Trainer seinen Unterricht an die Bedürfnisse des jeweiligen Schülers flexibel anpassen können. Damit sollte er jedem Schüler, unabhängig von dessen bisheriger Erfahrung oder etwaigen Einschränkungen eine gute Ausbildung ermöglichen.

Unser Ziel ist es, den Teilnehmern der Instruktoren Ausbildung soviel wie möglich aus unserer eigenen jahrelangen Erfahrung, sowie dem Wissen der Gastvortragenden, mitzugeben.

Buchung

 

Bitte legen Sie den Kurs in den Warenkorb und folgen Sie dann der Buchungsanleitung. Achtung, bei der Anmeldung von mehreren Personen, bitte trotzdem separat bestellen und bezahlen! Wir brauchen auf jeden Fall Name und Anschrift von jedem Teilnehmer.

Bei Fragen kontaktieren Sie uns gerne entweder telefonisch oder per E-Mail.

Wir weisen darauf hin, dass wir Kursteilnehmer, die fahrlässig gegen Sicherheitsregeln verstoßen oder aus anderen Gründen den Ablauf stören beziehungsweise gefährden, von der Ausbildung exkludieren.

Hier geht es weiter zu unserem gesamten Kursprogramm.